Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Usedom-Reiseführer

Peenemünde-Ost: Prüfstand XIII

Überblick über die Erprobungsstellen von Heer und Luftwaffe auf dem Peenemünder Haken

Führen Sie die Maus über die Karte
und klicken Sie sensitive Bereiche.

Begonnene Tiefbauarbeiten

Der letzte zum Raketenentwicklungsprogramm der Erprobungsstelle des Heeres Peenemünde-Ost auf der Ostseeinsel Usedom gehörende Prüfstand P-XIII wurde geplant, jedoch nicht mehr gebaut. Lediglich Erdarbeiten wurden begonnen, kriegsbedingt allerdings nach wenigen Wochen wieder eingestellt.

Topografie

Eine kreisrunde Fläche von knapp 250 Metern Durchmesser wurde von den im sumpfigen Gelände des Nordwestens der Insel Usedom typischen Erlen und Birken freigerodet und die vom Versuchsserienwerk heranführende Zuwegung vorbereitet. Im Westen der Anlage wurde der Umfassungswall begonnen und bis zu einer Höhe von etwa zwei Metern aufgeworfen. Der dazu erforderliche Boden wurde unmittelbar neben dem Umfassungswall ausgehoben, so dass ein vier bis fünf Meter breiter Graben entstand, der als Drainage diente.

Sowohl nach Norden als auch nach Süden wurden der Umfassungswall auf etwa 150 Metern hergestellt und die Arbeiten dann eingestellt. Heute hebt sich dieses sumpfige Usedomer Areal kaum vom umgebenden Wald ab. Lediglich die dünnere Bewaldung und die bei genauerem Hinsehen erkennbaren Erdaufschüttungen weisen auf den früheren Bestimmungszweck hin.

Ende eines ehrgeizigen Projektes

Mit P-XIII endet die Kette der Prüfstände der Erprobungsstelle des Heeres Peenemünde-Ost auf Usedom, die für die Entwicklung und (zumindest anfänglich) für die Herstellung der Boden-Boden-Rakete A4/"V2" errichtet wurden.

Neue große Pläne

Denkmalschutz einmal anders. Als bizarre "Renaturierungsmaßnahme" soll das Areal der Peenewiesen und der angrenzenden Wäder durch Öffnung des Deiches zum Peenestrom geflutet werden: Schade für eine Denkmallandschaft, schade für eine sehr artenreiche Fauna und Flora. Gut für die Verwalter des Klimawandels ...

 

  • Hinterlassenschaften: Metallteil im Gelände des Prüfstandes P-XIII zwischen Peenemünde und Karlshagen.
  • Drainagegraben: Umfassungswall des Prüfstandes P-XIII zwischen Peenemünde und Karlshagen.