Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Radfahren auf Usedom

Ein Paradies für Radfahrer: Radwege auf der Insel Usedom.

Radfahren auf der Insel Usedom

Vorbildliches Netz von Radwegen

Radfahren wird immer beliebter: Diesem Trend kommt Usedom mit einem vorbildlich ausgebauten Netz von Radwegen entgegen. Der Radfahrer kann nahezu alle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele mit dem Fahrrad erkunden. Ein dichtes Netz breiter und meist sehr ebener Fahrradwege überdeckt die Urlaubsinsel vom Peenemünder Haken bis zur Küste am Stettiner Haff. Die auf dieser Seite vorgestellten Radwege sind Teil vieler Hilfen für Ihre Urlaubsplanung.

 

Usedom-Landkarte: Das Festland im Westen von Usedom.Radfahren auf der Sonneninsel Usedom: Mit dem Rad die Küsten erkunden.Usedom-Landkarte: Die Nachbarinsel Wollin im Osten.

Wenn Sie auf die Landkarte klicken, erhalten Sie diesen Kartenausschnitt in einer höheren Auflösung. Die zu übertragende Datei ist allerdings etwas größer (ca. 0,6 MBytes).

Empfehlenswerte Radwege

Besonders empfehlenswert ist der Küsten-Radwanderweg, der sich von Karlshagen im Nordwesten bis in die westpolnische Hafenstadt Swinemünde im Südosten erstreckt. Die Seebäder der Ostseeinsel Karlshagen, Trassenheide, Zinnowitz, Zempin, Koserow, Kölpinsee/ Loddin, Ückeritz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck können auf dem Küstenradweg hintereinander besucht werden. Auf diesem Radweg wird die Radtour zu einem abwechslungsreichen Erlebnis.

Der weniger geübte Radfahrer sollte bedenken, dass die Sonneninsel zwar nur über niedrige Erhebungen verfügt, diese jedoch an der Ostseeküste im raschen Wechsel von Steil- und Flachküste auftreten. Vor allem das Gelände um den Koserower Streckelsberg, Pageluns Berge zwischen Stubbenfelde und Ückeritz sowie der Lange Berg zwischen Ückeritz und Bansin können für den ungeübten Radfahrer recht anstrengend zu bewältigen sein.

Neben dem Küstenradweg sind einige Radwanderwege in das Hinterland dem Radfahrer sehr zu empfehlen. Gerade im Hochsommer, wenn viele Badegäste ihren Urlaub verbringen, kann es vorkommen, dass bei zu einem Bad in der Ostsee weniger einladenden Wetter die Straßen recht voll werden. Radfahren ist dann eine echte und stressarme Alternative, sich auf der Insel fortzubewegen.

Reiseführer

Eine für den Ausdruck gestaltete Version unseres Usedom-Reiseführers können Sie herunterladen und auf alle Ihre Ausflüge mitnehmen. Wetter- und Klimadaten helfen, die richtige Zeit für einen längeren Ausflug auf dem Fahrrad zu finden.

In den Kartendarstellungen haben wir die offiziellen bzw. empfohlenen Radwege eingezeichnet. In den Beschreibungen und/oder Empfehlungen sind indessen auch Wegeabschnitte aufgenommen worden, die zwar zu interessanten Zielen führen, für die jedoch keine Gewähr hinsichtlich der Qualität der Radwege übernommen werden kann.

Weitere Anregung bietet auch unser aktueller Usedom-Kalender mit vielen schönen Fotografien vom Land zwischen den Küsten.

 

Die Ostseeinsel Usedom mit dem Fahrrad entdecken: Radwege zu jeder Sehenswürdigkeit.
Halbinsel Wolgaster Ort im Nordwesten. Radfahren im Hinterland des Ostseebades Zinnowitz: Halbinsel Gnitz. Fahrräder flexibel entleihen, radfahren, zurückgeben: Usedom-Rad. Romantische Inselmitte: Die Halbinsel Loddiner Höft. An der Achterwasserküste: Seebad Ückeritz und Hafen Stagnieß. Vom Ostseebad Karlshagen bis Swinemünde: Der Küstenradweg. Zwischen Ückeritz und dem Kaiserbad Bansin: Wockninsee und Schmollensee. Reizvolles Hinterland: Die Halbinsel Lieper Winkel. Pudagla im Hinterland der Ostseeinsel. Am Strom und am Stettiner Haff: Der Usedomer Winkel. Hinterland: Nepperminer See und Wasserschloss in Mellenthin. Die Krebsseen in der "Usedomer Schweiz". Im Süden der Insel: Die Haffküste. Vom Kaiserbad Ahlbeck zum Fischerdorf Kamminke am Stettiner Haff. Mondän, prachtvoll, urban: Die Kaiserbäder Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin. Auf den Spuren des New Yorker Malers: Lyonel Feininger-Tour.

 

Falls Sie noch ein passendes Fahrrad suchen sollten, empfehlen wir ihnen den Onlineshop von Toms Bike Corner.