Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Usedom-Videosequenzen

Peenemünder Haken im Video

Der Peenemünder Haken der Insel Usedom zwischen Ostee, Greifswalder Bodden und Peenestrom ist, bedingt durch seine natürliche Gestalt und die jahrzehntelange militärische Nutzung, ein schwer zugängliches und in vielem geheimnisvolles Gebiet. Neben auch heute noch bestehenden Gefahren früherer Nutzung ist der Peenemünder Haken gleichwohl ein sehr interessantes Usedomer Biotop, das vielen Tierarten, z. B. dem Seeadler oder auch dem mittlerweile problematischen Kormoran, Lebensraum bietet.

 

Das Versuchsserienwerk von Peenemünde-Ost:
Serienproduktion der V2.

 

Der große Schutzbunker von Peenemünde-Ost und West:
Ein zerstörtes Monument.

 

 

Im Norden der Insel Usedom:
Der Flugplatz Peenemünde.

 

Zuerst Versuchskommando Nord der Wehrmacht,
dann NVA-Kaserne Jagdfliegergeschwader 9.

 

Peenemünde-West auf Usedom:
Die ehemalige Erprobungsstelle der Luftwaffe.

 

Peenemünde-Ost auf Usedom:
Abnahmeprüfstand PXI.

 

Peenemünde-Ost auf Usedom:
Abnahmeprüfstand PXII.

 

Peenemünder Haken auf Usedom:
Ein hochinteressantes Biotop.

 

Peenemünde-Ost:
Prüfstand VII - Startplatz der A4-Rakete.

 

Peenemünde-West:
Schleuderprüfstände der "V1".

 

Peenemünde-Ost:
Prüfstand I - Erprobung des Raketentriebwerks der A4-Rakete.

 

Peenemünde-Ost:
Entwicklungswerk - Entwicklung und Erprobung der A4-Rakete.

 

Das Sauerstoffwerk in Peenemünde:
Erzeugung einer Treibstoffkomponente für das A4.

 

Lieferte bis 1991 Strom:
Das Kraftwerk der Versuchsanlagen in Peenemünde.

 

Versuchsserienwerk von Peenemünde-Ost:
Lagerbunker in den Peenewiesen.

 

Interessant und sehenswert sind:

  1. das Historisch-Technische Informationszentrum Peenemünde
  2. der ehemals militärisch genutzte Flugplatz im Norden Usedoms
  3. der Hafen von Peenemünde, einer der drei zu der Peenemünder Anlage gehörenden Häfen.

Für das Abspielen der Videosequenz benötigen Sie den Adobe Flash-Player®. Je nach Geschwindigkeit Ihrer Internet-Verbindung dauert es ggf. einige Sekunden, bis die Video-Datei auf dem Flash-Player abgespielt werden kann.

Wir werden unser Angebot an informativen Usedom-Videos langsam aber stetig vergrößern; bitte schauen Sie gelegentlich mal wieder herein ...