Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Radfahren auf Usedom

Fischerdorf am Achterwasser: Seebad Ückeritz.

Radweg Loddin, Ückeritz, Achterwasserhafen Stagnieß

Usedom bietet nicht nur einen einzigartigen, breiten Sandstrand an der Ostsee sondern auch eine malerische und abwechslungsreiche Küste zum Achterwasser. Auch diese sehr empfehlenswerte Landschaft ist mit Radwegen gut erschlossen und diese und jene Radtour unbedingt wert.

Ausgangspunkt dieser Radtour an Achterwasserküste ist das Fischerdorf und Seebad Loddin, von dem aus der Radweg in südöstlicher Richtung zum Seebad Ückeritz verläuft. Das befestigte Weg erreicht Ückeritz in der Nähe des idyllisch gelegenen Ückeritzer Achterwasserhafens und bietet so eine erste Gelegenheit zu einer Pause an einem sehenswerten Ort.

Die Durchquerung des kleinen Fischerdorfes Ückeritz nach Süden zeigt das aufgeräumte Feriendorf von seiner schönsten Seite. In südlicher Richtung führt der Radweg weiter parallel der Achterwasserküste zum Hafen Stagnieß. Der aus einem früheren Gewerbehafen entstandene Sportboothafen mit angeschlossenem Campingplatz unmittelbar am Achterwasser ist gewiss interessant, mehr empfehlenswert ist der Ausblick über das Achterwasser und Teile der Insel von der östlich des Hafens liegenden Steilküste.

Rückzu folgt der Radweg der kleinen Straße nach Osten bis der Radfahrer zur Bundesstraße B111 gelangt, der er nach Ückeritz folgt. Im Seebad Ückeritz folgt der Radfahrer der Hauptstraße in westlicher Richtung fast bis zum Achterwasserhafen, biegt aber in nordwestlicher Richtung auf den Weg nach Loddin ab.

Radfahren auf Usedom: Bernsteinbad Ückeritz und Achterwasserhafen Stagnieß.

Besondere Empfehlungen dieses Radweges

  1. Ausblick auf den Loddiner Höft,
  2. Achterwasserhafen des Bernsteinbades Ückeritz,
  3. Sportboothafen Stagnieß und
  4. Blick über das Achterwasser von der Steilküste Stagnieß.
Radtour zum Sportboothafen Stagnieß am Achterwasser.