Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Usedom-Fotosammlungen

Ein Wintertag am Achterwasser

Für viele Urlauber ist ein Winterurlaub auf der Insel Usedom noch etwas ungewöhnlich. Jedoch bietet die Lage zwischen den zu jeder Jahreszeit sehenswerten Küsten von Achterwasser und Ostsee so schöne Eindrücke, dass immer mehr Menschen Usedom als Ziel für den Winterurlaub wählen.

Stabile, kalte Wetterlagen, wie sie sich am Januar und Februar auf Usedom einstellen, bieten Impressionen, wie sie nur an den Küsten zu finden sind. Klare Luft, weite Sicht und die starken Kontraste zwischen endlosen Eisflächen und dem warmen Gelb des Schilfes belohnen jeden Weg an auf Usedom allgegenwärtige Küsten und Ufer.

Neben der Ostseeküste und den Küsten Usedoms zu den anderen Haffgewässern (Peenestrom, Stettiner Haff) bildet das gefrorene Achterwasser die stärksten Eindrücke. Wir haben die Impressionen eines sonnigen Januartages auf der Insel Usedom zusammengestellt.

Winterurlaub auf Usedom: Die Hafenausfahrt des Achterwasserhafens Stagnieß.

Der Usedomer Achterwasserhafen von Stagnieß, der vor Anfang der 90er Jahre ein Gewerbehafen war, ist nun ein Sportboot- und Ausflugsboothafen. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich eine Surf- und Kiteschule sowie ein kleiner Campingplatz am Achterwasser.

Das Foto zeigt die dick zugefrorene Hafenausfahrt, die von zwei weit in das Achterwasser reichenden Molen geschützt wird.

Ein Wintertag am Usedomer Achterwasser: Eisschollen werden an Buhnenpfählen aufgefaltet.

Wind und Temperaturänderungen bewegen die dicke Eisschicht auf dem Achterwasser. Die Buhnenpfähle der nördlichen Mole des Achterwasserhafens von Stagnieß haben einige Eisschollen aufgehalten. Zunehmende Eisstärken und Bewegungen im Eis gefährden nicht nur Buhnen sondern auch schmale Deiche auf der Insel Usedom, auf die die Schollen gelegentlich starke Scherkräfte ausüben.

Winterliche Kontraste und Farben in eisiger Landschaft zwischen Ückeritz und Pudagla.

Auch ohne Schnee eine karge Landschaft: Zwischen dem Hafen Stagnieß und dem Konker Berg bei Pudagla im Hinterland Usedoms erstreckt sich ein weite Wiesenlandschaft hinter dem Deich zum Achterwasser. Sonne und Wind haben auch bei großer Kälte den Schnee weggetrocknet und geben den Blick für wunderbare Kontraste und eine sehr zurückgenommene Farbigkeit auf der Insel Usedom frei.

Winterimpressionen: Das Seebad Ückeritz am vereisten Achterwasser.

Usedom - Land zwischen den Küsten: Der südwestliche Teil des Seebades Ückeritz liegt malerisch am zugefrorenen Achterwasser. Ganz im Hintergrund erheben sich Pageluns Berge direkt an der Ostseeküste Usedoms. Ganz im Vordergrund sind die Buhnenpfähle der Mole des Achterwasserhafens Stagnieß zu sehen.

Klare, kalte Wintertage schaffen starke Kontraste und ein beeindruckendes Spiel von warmen und kalten Farben.

Ein alter Lastkahn, in dem eine Weide wächst, bildet einen Teil der Mole des Achterwasserhafens Stagnieß.

Um die Einfahrt zum Hafen Stagnieß vor den Strömungen des Achterwassers zu schützen, wurden vor etlichen Jahrzehnten mehrere Lastkähne im flachen Wasser versenkt. Sie bildeten den letzten, südwestlichsten Teil der Mole. In einem der Kähne wuchs seit vielen Jahren ein Weidenbaum, der im Bild einen schönen Kontrast zum hohen, kalten Winterhimmel bildete. Inzwischen sind die Lastkähne beseitigt und neue Molen errichtet, die der modernen touristischen Infrastruktur der Insel Usedom eher entsprechen.

Winterurlaub: Warm glüht das Schilf an der Hafenmole von Stagnieß in der niedrig stehenden Januarsonne.

Sinkender Wasserspiegel: Seit Tagen hat sich der Stand des Achterwassers unter dem Eis gesenkt. An der Küste Usedoms wird diese Bewegung deutlich - vor allem, wenn die Eisfläche an den Rändern nachgibt und einbricht. Im Schnee, der sich vom Wind getrieben, im Schilf sammelt, lassen sich Spuren vieler Tiere ausmachen.

Am Hafen Stagnieß: Ein altes Fischerboot wartet auf eisfreies (Achter-) Wasser.

Winterruhe auf Usedom: Ein Fischerboot wartet direkt am Hafenbecken von Stagnieß auf freies Wasser. Im Moment ist das Achterwasser dick gefroren und ans Fischen nicht zu denken. Im Frühjahr belebt sich dieser Usedomer Achterwasserhafen. Ausflugsboote laden zu Rundfahrten auf Usedoms bedeutendstem Boddengewässer ein und zahlreiche Sportboote verlassen den Hafen oder legen an.

Achterwasser zwischen Stagnieß und Pudagla: Nächtliche Schneefälle haben die aufgetürmten Eisschollen überdeckt.

Blick über die eisige Weite des gefrorenen Achterwassers nahe der Insel Usedom. Die klare Winterluft erlaubt einen Blick herüber zum Lieper Winkel, nach Grüssow, zur Insel Görmitz und zur Usedomer Halbinsel Gnitz, nach Lütow. Das Spiel der Farben, von Blau und Cyan bis zum warmen Ocker des Schilfes ist vor allem im Winter reizvoll und anregend.

Sonnenuntergang über der Eisfläche des Achterwassers: Winterurlaub auf der Insel Usedom.

Ein erlebnisreicher Wintertag auf der Insel Usedom geht mit einem beeindruckenden Sonnenuntergang über der weiten, spiegelnden Eisfläche des Achterwassers zuende.

 

Die schönsten Fotos von der Sonneninsel Usedom thematisch sortiert - Ungefähr 200 Kilometer Küsten, viele Binnenseen mit ihren romantischen Ufern, historische Stätten, kulturelle und sportliche Angebote, usw. usf. schaffen nicht nur ungezählte Freizeitangebote sondern lassen Raum zum Träumen, Entdecken und Genießen.

Inzwischen sind von allen Regionen Usedoms, zu denen wir Impressionen bereitstellen, zahlreiche Fotos in Google Earth® aufgenommen worden und vermitteln dort zusammen mit den Satellitenfotos bzw. Luftbildern einen sehr anschaulichen Eindruck von der Umgebung. Sie erkennen unsere Fotos am Copyright Steinbock-FeWo.

Viele unserer Usedom-Fotos können Sie, ebenfalls thematisch sortiert, bei Google Picasa® entdecken.