Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Usedom-Reiseführer

Kachlin im Usedomer Hinterland

Das Thurbruch auf der Insel Usedom ist eine uralte Kulturlandschaft und ein höchst interessantes Biotop

Das Thurburch auf Usedom

Von der Bundesstraße B110 ist der kleine Usedomer Ort Kachlin fast vollständig zu überblicken. Kachlin und der Kachliner See liegen am Rande des Thurbruchs, einem kultivierten Niederungsmoor auf der Insel Usedom. Kachlin befindet sich zusammen mit den benachbarten Orten Katschow und Görke in einer flachen Wiesen und Ackerlandschaft. Um 1750 wurden die ersten Meliorationsarbeiten am Thurbruch begonnen. Sie gehen auf Veranlassung von Friedrich II. zurück. Erst mehr als 200 Jahre später waren sie abgeschlossen.

Traditionelles Bauerndorf

Kachlin ist als traditionelles Bauerndorf interessant, daneben jedoch wenig spektakulär. Auch Kachlin bietet, wie nahezu alle anderen Gemeinden auf der Insel Usedom, Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Von diesen Unterkünften aus lässt sich die landschaftlich reizvolle Küste der Insel Usedom zum Stettiner Haff gut erreichen, zum Ostseestrand bedarf es jedoch einer Autofahrt über die Bundesstraße B110 z. B. in die Usedomer Kaiserbäder.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe auf der Insel Usedom

Windkraftschöpfanlage

Eine der Windkraftschöpfanlagen, die früher errichtet wurden um das Bruch zu entwässern, ist als Technisches Denkmal erhalten. Sie befindet sich in östlicher Richtung nahe dem Kachliner See auf der Insel Usedom.

Reizvolles Biotop Thurbruch

Das Thurbruch selbst ist als auch landschaftlich reizvolles Biotop bedeutsam. Eine Wanderung entlang der gut befestigten Wege erlaubt die Beobachtung vieler Tierarten von Amphibien über Reptilien und Vögel. Meliorationsgräben und Tümpel bilden einen abwechslungsreichen Lebensraum auch für mittlerweile selten gewordene Tiere und Pflanzen.

Hilfreiche Links

Landschaftspanorama im Usedomer Hinterland: das Thurbruch ist zum Wandern und Radfahren ideal