Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Usedom-Ferienwohnungen

Usedom-Reisebericht: Ostklüne und Usedomer See

Ostklüne und Usedomer See

Urlaubsgast: rizzy_grz/at/gmx.de
Reisedatum: Juni 2006
Zusammenfassung: Einsam und romantisch: Ostklüne auf dem Usedomer Winkel

Orte: Stadt Usedom - Welzin - Ostklüne - Usedomer See - Stolpe - Stadt Usedom

Ostklüne auf der Insel Usedom

"Am Ende der Welt" liegt Ostklüne auf der Insel Usedom. Eine Landzunge umschließt den Usedomer See in dessen Süden. Ganz im Westen dieser Landzunge findet man den aus nur wenigen Gehöften bestehenden Ort Ostklüne. Die Landzunge endet an einer vielleicht hundert m breiten Wasserverbindung des Usedomer Sees zum Haff. Auf der anderen Seite des Wassers liegt Westklüne. Beide Orte (oder Ortsteile) haben je einen kleinen Hafen an dieser Wasserverbindung.

Mit dem Wetter hatten wir (wie auch während unseres ganzen Usedom-Urlaubs) richtig Glück und konnten diese schöne Gegend bei herrlichem Sonneschein genießen. Unsere Vermieter erzählten uns, dass es schon seit fast 8 Wochen nicht mehr geregnet hätte. Auch das Getreide auf den Feldern sah dürr aus.

Ufer des Usedomer Sees

Zwischen Ostklüne und Welzin (das liegt im Osten von Ostklüne) verläuft eine kleine Straße. Von der aus kamen wir an das Ufer des Usedomer Sees. Entlang des Ufers verläuft ein Wanderweg, auf dem wir in nordöstlicher Richtung losgingen. Obwohl das die abgelegenste Ecke Usedoms ist, hat es uns hier sehr gefallen. Am See gibt es einige ganz kleine Strände, wo man über das Wasser sehen kann. Man sieht die weit entfernte Kirche der Stadt Usedom ganz deutlich.

Der Usedomer See ist zu groß, als dass wir hätten um ihn herum wandern wollen. Also sind wir nach einigen km wieder zurückgewandert und nach Stolpe gefahren. Stolpe liegt schon fast an der Haffküste von Usedom. In Stolpe gibt es ein Schloss, das man in einem so kleinen Dorf gar nicht erwartet hätte. Auch sonst ist Stolpe ein schönes Usedomer Dorf. Man sieht viele hübsche Bauernhöfe mit altertümlichen Scheunen.

Stadt Usedom

Auf dem Rückweg nach Kölpinsee machten wir in der Stadt Usedom Pause. Wir haben uns die große Backsteinkirche und vor allem das ehemalige Stadttor angesehen. Von dort aus führt eine Straße direkt zu dem Hafen von Usedom. Am Hafen der Stadt Usedom hat man eine Sicht über den See aus der entgegengesetzen Richtung, man guckt also nach Ostklüne und zum Stettiner Haff.

Nach einer Tasse Kaffee und ein paar Einkäufen ging es zurück über Neppermin, Pudagla und Ückeritz nach Kölpinsee in unsere Fewo.

Usedomer See, Ostklüne und Westklüne.

Einige der Gäste unserer Usedom-Ferienwohnungen haben ihre Urlaubserlebnisse, die Erfahrungen ihrer Ausflüge und Touren, die Eindrücke vom Besuch der vielen Usedomer Sehenswürdigkeiten aufgeschrieben, um sie mit anderen Urlaubsgästen zu teilen. Inzwischen ist die Anzahl dieser Reiseberichte so angewachsen, dass wir Ihnen diese interessanten Urlaubserlebnisse auf der Insel Usedom nach und nach gern vorstellen wollen. Die Reiseberichte sind chronologisch geordnet.

Sehr gern veröffentlichen wir auch Ihren Reisebericht. Bitte senden Sie uns Ihre Urlaubserlebnisse, die Beschreibung Ihres Ausflugs oder die Eindrücke, die Sie bei der Besichtigung einer Sehenswürdigkeit auf der Insel Usedom gewonnen haben, per E-Mail zu.

Wir behalten uns vor, eingesendete Reiseberichte nicht zu veröffentlichen, redaktionelle Kürzungen oder anderweitige Änderungen vorzunehmen, sowie Titel und betreffende Orte anzupassen.