Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Usedom-Ferienwohnungen

Usedom-Reisebericht Usedomer Halbinsel Gnitz

Usedom in den letzten Maitagen

Urlaubsgast: schwaigermichael/at/gmail.com
Reisedatum: Mai 2010
Zusammenfassung: Usedomer Halbinsel Gnitz: Möwenort und Weißer Berg
Orte: Halbinsel Gnitz, Möwenort und Weißer Berg

Fotos von Usedom in Google Earth

In Google Earth hatten wir viele sehr schöne Fotos von der Usedomer Halbinsel Gnitz gefunden, die unser Interesse für diese Region an Achterwasser, Peenestrom und Krumminer Wiek geweckt hatten. Gleich am 2. Tag unseres Usedom-Urlaubes brachen wir mit unseren Fahrrädern auf. Im Ostseebad Zinnowitz überquerten wir Bahnstrecke und Bundesstraße und fuhren durch das "Eichhorst" nach Neuendorf. Eine schmale Straße führt von Neuendorf nach Lütow. Lütow ist ein kleines Dorf am Ufer des Achterwassers, das von Ferienwohnungsanlagen und Ferienhäusern geprägt ist.

Halbinsel Gnitz: von Neuendorf nach Lütow

Ganz am Ende von Lütow beginnt ein (sehr schmaler) Wanderweg, den man kaum mit dem Rad befahren kann. Immer wieder führt der Weg an das Achterwasser, wo es kleine Strände und viele Nischen im Schilf gibt. Knorrige Pappeln und Weiden säumen das Ufer und bilden ein perfekten Vordergrund für die weiten Schilfflächen am Achterwasser.

"Möwenort" und Weißer Berg

"Möwenort" ist die Südspitze der Halbinsel Gnitz. Das flache Wiesenland direkt an Achterwasser und Peenestrom ist ein wunderbarer Ort. Blühende Bäume, grüne Wiesen und ein hügeliges Land sind unbedingt sehenswert.

Unmittelbar "hinter" Möwenort erhebt sich der Weiße Berg. Dies ist eine Steilküste am Peenestrom. Der Wanderweg führt direkt am Abhang entlang und man hat einen beeindruckenden Blick über den Peenestrom. Das Festland zwischen Wolgast und Lassan erschien bei guter Sicht zum Greifen nahe. Windgeformte Kiefern und der steile Abhang geben dem Weißen Berg einen sehr romantischen Charakter.

Nach einigen hundert Metern gelangten wir zu einem Zeltplatz, der unmittelbar an der Steilküste liegt. Wir kehrten um und wanderten durch hübsches Wiesenland nach Lütow zurück. Nach einem kleinen Päuschen radelten wir nach Zinnowitz zurück. Der "Familienrat" beschloss, die Heimfahrt mit der Usedomer Bäderbahn zu unternehmen. Nach wenigen Minuten kam die Bäderbahn und brachte uns nach kurzer Fahrt nach Kölpinsee.

In unserer Ferienwohnung angekommen

In unserer Ferienwohnung angekommen, waren wir erst mal ziemlich erschöpft. Es war ein schöner Ausflug mit dem Rad und wir haben viele schöne Eindrücke gewinnen können. Während der restlichen Urlaubstage auf Usedom haben wir immer wieder das Hinterland und das Ufer des Achterwassers besucht. Im Vergleich zum Ostseestrand und zu den größeren Ostseebädern fanden wir das Hinterland der Insel Usedom anziehender.

 

Einige der Gäste unserer Usedom-Ferienwohnungen haben ihre Urlaubserlebnisse, die Erfahrungen ihrer Ausflüge und Touren, die Eindrücke vom Besuch der vielen Usedomer Sehenswürdigkeiten aufgeschrieben, um sie mit anderen Urlaubsgästen zu teilen. Inzwischen ist die Anzahl dieser Reiseberichte so angewachsen, dass wir Ihnen diese interessanten Urlaubserlebnisse auf der Insel Usedom nach und nach gern vorstellen wollen. Die Reiseberichte sind chronologisch geordnet.

Sehr gern veröffentlichen wir auch Ihren Reisebericht. Bitte senden Sie uns Ihre Urlaubserlebnisse, die Beschreibung Ihres Ausflugs oder die Eindrücke, die Sie bei der Besichtigung einer Sehenswürdigkeit auf der Insel Usedom gewonnen haben, per E-Mail zu.

Wir behalten uns vor, eingesendete Reiseberichte nicht zu veröffentlichen, redaktionelle Kürzungen oder anderweitige Änderungen vorzunehmen, sowie Titel und betreffende Orte anzupassen.

 

Weitere Ferienhäuser finden Sie auf diepauschlreise.de.