Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Usedom-Ferienwohnungen

Usedom-Reisebericht: Kamminke am Stettiner Haff

Authentisches Usedomer Fischerdorf: Kamminke

Urlaubsgast: kallenbrink.dortmund/at/arcor.de
Reisedatum: November 2007
Zusammenfassung: Fischerdorf an der Steilküste zum Stettiner Haff

Orte: Kamminke - deutsch-polnische Grenze - Golm

Usedom - der sonnenreichste Ort Deutschlands

Da wir gelesen hatten, dass die Ostseeinsel Usedom der sonnenscheinreichste Ort Deutschlands sein sollte, haben wir einige freie Tage im November spontan auf Usedom gebucht. Abgesehen von einem verregneten Nachmittag hatten wir tatsächlich großes Glück mit dem Wetter, wogegen es in der Heimat eher trübe und verregnet war.

Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck

Wir hatten im Internet einige Empfehlungen über Kamminke gefunden, in denen sehr schöne Fotos zu sehen waren. Kamminke ist recht entlegen, man fährt durch die Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck und dann weit in das Usedomer Hinterland über Korswandt, Ulrichshorst und Zirchow nach Garz und Kamminke. Die Fahrt hatte sich jedoch wirklich gelohnt.

Hafen am Stettiner Haff

Der Hafen am Stettiner Haff lag in einer warmen, niedrig stehenden Sonne und da der Wind aus Norden kam, herrschte am Hafen und auf dem sich anschließenden Sandstrand warme Windstille. Wir verließen den Fischereihafen mit einem skurrilen Denkmal zum Sandstrand hin. Der Strand ist so breit, dass man auf den ersten Blick denken könnte, an der Usedomer Ostseeküste zu sein. Am Strand erhebt sich eine recht hohe Steilküste.

Die weit fortgeschrittene Herbstfärbung an und auf der Steilküste vervollständigte den warmen, romantischen Eindruck. Nach ungefähr einem Kilometer endete der Sandstrand und wir gingen zurück in Richtung Kamminke.

Kamminke - Dorf an der Steilküste

Kamminke selbst ist ein sehr schönes Dorf, das sich an die Steilküste zum Haff schmiegt. Besonders schön ist Kamminke entlang der Bergstraße, die zwischen zum Teil winzigen Höfen die Steilküste hinauf führt. Auch im November stehen noch unzählige Blumentöpfe und -kübel in den Höfen und auf den kleinen Terrassen, was diesem Teil Kamminkes einen fast italienischen Charakter verleiht. Von fast jedem Punkt der Kamminker Bergstraße hat man einen wundervollen Blick über das im Sonnenlicht liegende Haff.

Gedenkstätte auf dem Golm

Zurückgekehrt zu unserem Auto machten wir einen Ausflug zum Golm. Der Golm ist zum einen die höchste Erhebung auf der Insel Usedom, zum anderen gibt es eine große und gepflegte Gedenkstätte für zig Tausende Bombenopfer eines alliierten Luftangriffes auf die Hafenstadt Swinemünde im Zweiten Weltkrieg. Der zur Gedenkstätte gehörende Pavillon hatte leider geschlossen, aber die weiträumige Anlage war auch so interessant.

Auf dem Golm gibt es einen sehenswerten Ausblick auf Swinemünde. Früher, so erklärt eine Tafel, kamen die Swinemünder gern hierher, um ihre Stadt aus der Ferne zu betrachten. Im nächsten Jahr soll die deutsch-polnische Grenze bei Ahlbeck auch für Autos geöffnet werden - vielleicht erinnern sich die Swinemünder dann dieser Tradition.

Auch im Winter ein beeindruckendes Erlebnis: Das Haff bei Kamminke.

Einige der Gäste unserer Usedom-Ferienwohnungen haben ihre Urlaubserlebnisse, die Erfahrungen ihrer Ausflüge und Touren, die Eindrücke vom Besuch der vielen Usedomer Sehenswürdigkeiten aufgeschrieben, um sie mit anderen Urlaubsgästen zu teilen. Inzwischen ist die Anzahl dieser Reiseberichte so angewachsen, dass wir Ihnen diese interessanten Urlaubserlebnisse auf der Insel Usedom nach und nach gern vorstellen wollen. Die Reiseberichte sind chronologisch geordnet.

Sehr gern veröffentlichen wir auch Ihren Reisebericht. Bitte senden Sie uns Ihre Urlaubserlebnisse, die Beschreibung Ihres Ausflugs oder die Eindrücke, die Sie bei der Besichtigung einer Sehenswürdigkeit auf der Insel Usedom gewonnen haben, per E-Mail zu.

Wir behalten uns vor, eingesendete Reiseberichte nicht zu veröffentlichen, redaktionelle Kürzungen oder anderweitige Änderungen vorzunehmen, sowie Titel und betreffende Orte anzupassen.