Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Bernsteinbad Loddin

Heimatstube: Das kleine Museum des Heimatvereins Loddin

Wichtigster traditioneller Erwerbszweig auf Usedom: die Ostseefischerei

Im Bahnhof Kölpinsee

Der frühere Bahnhof Kölpinsee der Usedomer Bäderbahn beherbergt heute die Heimatstube Loddin. Dieses kleine, liebevoll gestaltete Heimatmuseum wird vom Heimatverein Loddin betrieben. Dessen Mitglieder haben über Jahre hinweg interessante Exponate gesammelt und mit der Zusammenstellung ein Bild vom traditionellen Leben in Loddin und auf der Insel Usedom geschaffen.

Die Spannbreite von Exponaten und Erläuterungen reicht von der traditionellen Fischerei in Ostsee und Achterwasser, von Landwirtschaft und Handwerk bis hin zum Fremdenverkehr auf der Insel Usedom. Aus den verschiedenen Epochen lassen Handwerkszeug, landwirtschaftliches Gerät, aber auch Gegenstände des täglichen Gebrauchs ein Bild vom Leben zwischen den Küsten der Insel Usedom entstehen.

Zeichen der politischen Umbrüche des 20. Jahrhunderts werden in ihrem Einfluss aber auch in ihrem den Kern des tatsächlichen Lebens lediglich tangierenden Charakter erkennbar.

Totentafel des schwedischen Oberst' Joachim von Radecke in der Heimatstube Loddin

Loddiner Heimatverein

Die Mitglieder des Loddiner Heimatvereins sind ständig mit aufmerksamen Engagement dabei, nach neuen Exponaten für das kleine Heimatmuseum Ausschau zu halten. So wächst die Sammlung der Heimatstube im Kölpinseer Bahnhof der Usedomer Bäderbahn - zuweilen schneller, als die Exponate zugeordnet und präsentiert werden können. So bietet sich bei diesen und jenen Urlaubsreisen ein Besuch in der Loddiner Heimatstube an.

Immer wieder erreichen den Heimatverein Loddin Sachspenden - historische Postkarten, Dokumente oder kleine Gegenstände von historischem Interesse für die Insel Usedom, meist "Dachbodenfunde". Sie sind ein wichtiger und hochwillkommener Quell der Vervollständigung dieses kleinen Usedomer Heimatmuseums.

Besonders sehenswert und von großem historischen Interesse, auch über die Küsten der Insel Usedom hinaus, ist die schwedische Totentafel für den Obersten von Radecke, die nach umfangreicher Restaurierung in ihren alten Farben ein Schmuckstück der Sammlung des Heimatmuseums ist.

Liebevoll zusammengetragen und dekoriert: ein traditionelles Wohnzimmer in der Loddiner Heimatstube