Radweg Kaiserbäder

Vom Osten des Ostseebades Ahlbeck bis zum Nordwesten Bansins erstreckt sich die längste Strandpromenade Kontinentaleuropas. Die Strandpromenade ist nicht nur wegen der drei Seebrücken und der aufwändig und schön angelegten Kurplätze sehenswert, sondern vor allem wegen eines einmaligen Ensembles von unzähligen wilhelminischen Bädervillen. Die meisten dieser klassizistischen Villen wären nach Krieg und Verwahrlosung abgebrochen worden - die einmalige historische Situation der deutschen Wiedervereinigung hat dazu beigetragen, dass die meisten Bauwerke heute in ihrem alten Glanz erstrahlen können.

Eine acht Kilometer lange, durchgehende Strandpromenade, gesäumt mit pachtvollen Bädervillen — der Usedomer Küstenradweg führt durch die Kaiserbäder.

Die gemeinsame Strandpromenade der Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin ist durchgehend mit dem Rad zu befahren und somit bequem und ohne Parkstress zu erkunden. Ein breiter Radweg, der zwischen Ahlbeck und Heringsdorf den Fußweg der Strandpromenade kreuzt, ist ideal für eine entspannte Radtour durch die quirligen, urbanen Kaiserbäder. Somit ist die Strandpromenade der Kaiserbäder Teil des Küstenradweges, der sich bis in die Hafenstadt Swinemünde hinein fortsetzt. In nordwestlicher Richtung gelangt der Radfahrer über die Bernsteinbäder Ückeritz, Loddin, Koserow und Zempin in der Inselmitte nach Zinnowitz und in die beiden Ostseebäder Trassenheide und Karlshagen des Inselnordens.

Wo einst der Kaiser Urlaub machte: Fischerboote und Bädervillen am weißen Ostseestrand.

Die Seebrücken der Ostseebäder sind ebenso willkommener Anlass für einen Halt wie viele besonders prächtige Bädervillen in zum Teil parkähnlichen Gärten. Dazwischen finden sich zumeist geschmackvoll in die bestehende Bebauung eingepasste Hotelanlagen für den gehobenen Anspruch (und für das gehobene Urlaubsbudget).

Strandpromenade, Seebrücken: Mit dem Rad in die Kaiserbäder.

Besondere Empfehlungen dieses Radweges:

  1. Die längste zusammenhängende Strandpromenade Kontinentaleuropas der Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  2. Unzählige, prachtvolle und sachkundig restaurierte Bädervillen, Logierhäuser und Hotels - übrigens auch hinter der Strandpromenade
  3. Drei recht verschiedenartige Seebrücken im Südosten
  4. Breiter, steinfreier Sandstrand.

Es muss nicht gleich die weiße Villa am Ostseestrand von Heringsdorf sein — preiswerter und ruhiger kann man den Urlaub in den Steinbock-Ferienwohnungen im Seebad Loddin verbringen.

Empfohlen sei ein kurzer virtueller Rundflug über die Kaiserbäder und ein (virtueller) Besuch im Ostseebad Swinemünde.

Die Strandpromenade der Usedomer Kaiserbäder mit ihren unzähligen prachtvollen Bädervillen sucht ihresgleichen.